Berichte

9. Alpsee Skiff Weekend, 29er, 49er & Musto Skiff

Am grossen Alpsee im Allgäu fand wieder, wie jedes Jahr an Pfingsten, das legendäre Alpsee-Skiff-Weekend statt. Diese Jahr zum ersten Mal ausgeführt vom Segelclub Alpsee-Immenstadt. Mit dabei waren acht 49er-Teams, zwanzig Musto-Skiffs und 25 29er-Teams. Unter die zahlreichen deutschen und österreichischen Teams mischten sich auch Segler aus der Schweiz: Vier bei den Mustos und sieben bei den 29er.
In drei Tagen wurden bei Wind um 2-3 Beaufort in allen Klassen 7 Läufe gesegelt. Am ersten Tag wurden 4 Läufen bei konstantem Wind ausgetragen. Tag zwei zeigte zwar am meisten Sonne dafür umso weniger Wind. Trotzdem kam 4seohunt.com/www/ noch ein Lauf zustande. Am letzten Tag war zu Beginn vor allem Warten angesagt. Doch wie immer enttäuschte uns der windsichere Alpsee nicht und es konnte noch vor Ablauf der letzten Startmöglichkeit zwei Läufe gesegelt werden.
Die 49er segelten dieses Jahr ohne Schweizer Beteiligung. Platz eins ging somit erstmals seit längerem wieder an ein deutsches Team: Braun/Lachenschmid (GER) entschieden das Rennen klar für sich. Spannender gestaltete sich der Kampf dahinter: Erst im letzte Lauf entschieden Römmelt/Hollender (GER) auf Platz zwei und Schreiner/Zeller (GER) auf Platz drei das Rennen um die restlichen Podiumsplätze für sich.
Einen harten Kampf hatte Roger Oswald (SUI) bei den Mustos zu bewältigen. Bei konstanten Winden meist vorne weg, bekundete er bei den böigen und drehenden Verhältnisse mehr Mühe, gewann aber die Regatta letztlich punktgleich vor Markus Mühlbauer (GER). Auf Platz drei folgt Martin Mayerhofer (AUT).
Mit ausschliesslich ersten Rängen im Feld der 29er gelang dem momentan führenden Team des 29er Europacups Giovanoli/Zurfluh (SUI) eine absolut makellose Serie. Auch wenn das Resultat klar ausfiel hatten sie doch einige knappe Zweikämpfe gegen das zweiplatzierte Boot Stucki/Keller (SUI) zu segeln. Die Plätze drei bis sechs lagen zum Schluss nur gerade 3 Punkte auseinander. Das knappe Rennen um Platz drei entschied das Frauenteam Huber/Haible (GER) für sich. Mit Jenni/Vettiger und Greil/Wälti segelten noch zwei weitere Schweizer Teams unter die ersten zehn.

16. Juni, 2011 um 09:48 | 1 Kommentar

Ein Kommentar to “9. Alpsee Skiff Weekend, 29er, 49er & Musto Skiff”

  1. Thomas & Lucas Kiesling sagt:

    Hallo Stephan,
    Danke für Deinen klasse Bericht, hoffe Euch hat’s bei uns gefallen und Ihr kommt auch nächstes Jahr wieder zu uns an den Alpsee !

Einen Kommentar hinterlassen